Von der Erfindung zum Patent

Home / Von der Erfindung zum Patent

Von der Erfindung zum Patent

Entwicklungen
Von der Erfindung zum Patent
Geräuschüberwachungsmesskette

Für die aktive Geräuschüberwachung ist es erforderlich, dass neben der Messung der Geräuschsituation des Gewerbelärms immissionsseitig auch sicher zwischen Anlagen- und Fremdgeräuschen aus der Umgebung, wie z. B. Straßenverkehr, Fluglärm etc. unterschieden werden kann. Hierzu werden die Geräusche im Immissionsbereich vom Messsystem nach einem patentierten Verfahren unmittelbar identifiziert. Die so registrierten Geräusche werden anhand der gleichzeitigen Emissionsmessungen auf dem Betriebsgelände des Container Terminal und an den Hauptverkehrswegen des Hafenverkehrs den entsprechenden Verursachern zugeordnet.

Zur Geräuschquellen­erfassung werden dabei neu entwickelte Algorithmen eingesetzt, die auf Basis einer adaptierbaren Mustererkennung  ein lernfähiges System darstellen. Somit ist eine ausreichend gesicherte Identifizierung der Gewerbegeräusche und deren Trennung von sonstigen insbesondere aus dem öffentlichen Straßenverkehr stammenden Geräuschen möglich. Für diese neue Art der Geräuschquellenerfassung ist das simultane Messen der Pegel und Spektren im Emissions- und Immissionsbereich notwendig.

Zusätzlich zur Speicherung der Messdaten besteht im Rahmen einer Geräuschüberwachungs­messkette über eine anwählbare Telefonnummer die Möglichkeit, während der Nachtzeit eine Meldung an den Zentralrechner abzusetzen. Diese Meldung ist als Hinweis auf eine Störung durch Geräusche zu verstehen. Nach der eingegangenen Meldung wird das Audiosignal der jeweils vorherigen und folgenden halben Stunde gespeichert. Gleichzeitig werden die eingehenden Meldungen mit Datum und Uhrzeit protokolliert. Die externen Meldungen werden auf deren Ursachen überprüft und die Ergebnisse in einem Quartalsbericht dokumentiert.

Am 12. Dezember 2007 wurde das europäische Patent für diese Erfindung erteilt. Patentinhaber sind die Firma deBAKOM Gesellschaft für sensorische Messtechnik mbH und Herr André Kiwitz, Geschäftsführer der Firma ted GmbH.