Ausgewählte Forschungsprojekte

Energy Consumption

„Minimization of the external energy and water consumption in the potato starch industry“

Europäisches Gemeinschaftsprojekt mit Partnern aus den Niederlanden, Dänemark, Schweden und Deutschland (1999 bis 2001)

Pestisens

„Development of a test kit for the automated determination of pesticides in foodstuffs“

Gemeinschaftsprojekt mit Partnern aus Portugal, Ungarn, Irland, Spanien, Frankreich und Deutschland (2002 bis 2004)

EMUDA

„Entwicklung und Optimierung eines Messkonzeptes zur Umsetzung der Umgebungsrichtlinie zur sicheren Datenerhebung und kontinuierlichen Aktualisierung“  (Dauer-Lärmmessstationen)

In Kooperation mit der Firma Brüel & Kjær GmbH in Bremen

Dieses Projekt wurde von 2004 bis 2007 in der Stadt Bremen realisiert.

VEMAR

„Verifikation akustischer Eigenschaften bekannter Mikrostrukturen und Analyse verfahrenstechnischer Umsetzungen zur Reproduktion“

In Kooperation mit den Firmen bremenports consult GmbH, GeoHydroConsult in Bremen und der Hochschule Bremerhaven

Dieses Projekt wurde von 2005 bis 2007 in Bremerhaven realisiert.

EPEM

„Entwicklung und Überprüfung innovativer Produkte für den Schallschutz unter Einbeziehung bekannter Mikrostrukturen sowie die Konzeptgestaltung für ihre Markteinführung“

In Kooperation mit der Hochschule Bremerhaven und den Firmen Saft GmbH – Polymertechnik aus Nordholz, POESIS Gesellschaft für Dichten und Dämmen mbH aus Bremen und GeoHydroConsult aus Bremen

Folgeprojekt von „VEMAR“ – dieses Projekt wurde von 2007 bis 2009 in Bremerhaven realisiert.

EPSIC

„Einbindung einer akustischen Betrachtung in das Planungsprogramm SCUSY zur Förderung des Immissionsschutzes bei Neuplanungen bzw. Reorganisation von Containerumschlaganlagen“

Im Rahmen des Vorhabens soll das vom ISL entwickelte und weltweit eingesetzte Simulationssystem SCUSY um eine lärmbezogene Auswertungsmöglichkeit erweitert werden.

Gemeinschaftsprojekt „Bremen in TIME“ mit den Partnern ted GmbH und ISL (Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik), Förderung durch die Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH sowie den Senator für Bildung und Wissenschaft in Bremen

Dieses Projekt wurde von 2008 bis 2009 in Bremerhaven realisiert.